2018

7. Juli 2018
Reise: Auf den Spuren der islamischen Gelehrsamkeit

 

Muhammad Iqbal

Halbtagsseminar mit Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi
Samstag, 7. Juli 2018, 9.00 bis 14.00 Uhr
Münchner Forum für Islam, Hotterstr. 16
Teilnehmerzahl: max. 25, Seminargebühr: 27,- € (erm. 22,- €), inkl. Mittagessen

 

Muhammad Iqbal (1877-1938) gehört zu den herausragenden Persönlichkeiten des islamischen Denkens des 20. Jahrhunderts. Sein Werk ist vielfältig, interkulturell und interreligiös angelegt, poetisch, philosophisch, theologisch, politisch und vor allem mystisch. Es offenbart die geistige Tätigkeit eines muslimischen Denkers, eines „prophetischen Poeten“, wie Annemarie Schimmel ihn zu nennen pflegte, die unübertrefflich originell ist. Originell sind seine Gedanken, originell die Bezüge, die er mit seinem dynamischen Denken erschließt, und originell sein Lebensweg. Iqbal ist der erste und bis in die Gegenwart der einzige, der eine Antwort auf Goethes West-Östlichen Divan verfasst hat, und er ist der Einzige, der eine muslimische Antwort auf Dantes La Divina Commedia geschrieben hat. Er ist aber auch ein Denker, der sich nicht leicht fassen und in Kategorien eingrenzen lässt. Iqbal schreibt in drei Sprachen, in Urdu, Farsi und Englisch. Nach seinem Studium in Cambridge studierte er ebenfalls in Heidelberg und promovierte schließlich in München über die Genese der Metaphysik in Persien. Wie kein anderer Denker schafft er es, eine anspruchsvolle, aber auch interdisziplinäre Verortung der Religion des Islams vorzunehmen, die gerade in unserer Gegenwart nicht hoch genug eingeschätzt werden kann.

Die Veranstaltung hat das Ziel, der Person, dem Werk und den Grundzügen seines Denkweges nachzuspüren. Vor allem wird M. Iqbals Verständnis der Religion des Islams, die Bedeutung des menschlichen Selbst und der Sinn des menschlichen Lebens als eine Reise zu Gott mit zentralen Texten vorgestellt, analysiert und diskutiert.

Konzipiert ist die Veranstaltung in zwei Phasen: In der ersten Phase wird in das Leben und Werk von M. Iqbal eingeführt und in einem intensiven Austausch mit den Teilnehmern diskutiert. In der zweiten Phase soll M. Iqbal selbst zur Sprache kommen, indem einige ausgewählte Texte von ihm gelesen, analysiert, Grundmotiven seines Denkens nachgespürt und deren Bedeutung für die Gegenwart herausgestellt werden (Die Texte werden zeitnah zur Verfügung gestellt).

Zur Einführung:

A. Schimmel: Muhammad Iqbal. Prophetischer Poet und Philosoph. München 1989.
M. Iqbal: Die Wiederbelebung des religiösen Denkens im Islam. Aus dem Englischen übersetzt von A. Monte und T. Stemmer. Berlin 2003.
W. Koehler (Hg.): Muhammad Iqbal und die drei Reiche des Geistes (Muhammad Iqbal and the Three Realms of the Spirit). Bd. 3 der Schriftenreihe des Deutsch-Pakistanischen Forums. Hamburg 1977.

Anmeldung erforderlich unter seminar@freunde-abrahams.de.

 

SCHWEIZ 2018

Samstag, 7. april 2018, 10.00 - 17.00 uhr

MUSIKKURS

 

Ort: quartierhaus 6, langmauerstr. 7, 8006 zürich (tram 7 bis röslistrasse)

Kosten: unkostenbeitrag

Anmeldung: bis 26. märz an vamuk@bluewin.ch, yvonne sevim ehrbar, 044 362 77 09

Verpflegeung: Alle nehmen etwas zum teilen mit

Teilnahme: für alle, anfänger bis fortgeschrittene, wir spielen und üben nach den bedürfnissen der teilnehmenden

Vorschau:

  • 13. oktober 2018, Musikkurs       
  • 14. oktober 2018, noch offen, Musikkurs, Sema, Ilahi-singen, Seminar
  • 30. - 31. dezember 2018, Sufiseminar mit Azize Güvenç und Tümata
  • 2. januar 2019, Sufikonzert

 

OKTOBER 2017

13.10.2017,  20-20.45 Uhr

Impressionen zu einem interreligiösen Gebet

 

Dr. Thomas Raabe, Peter Schröder, Volkan Türlü

Grafing – Marktkirche

Marktplatz 9

 

Lesung: 13.10.2017, 20-20:45 Uhr, Treffpunkt 19:45

SCHWEIZ

Vorschau

  • 19. - 20. Oktober 2017, Musikkurs
  • 21. - 22. Oktober 2017, Sufiseminar
  • 30. - 31. Dezember 2017, Silvesterseminar
  • 02. Januar 2018, Konzert
  • 3. - 4. Januar 2018, Musikkurs

SEPTEMBER 2017

Einladung zum Sema im Schloss Hagenberg!

 
Am Samstag den 9. September
Zeitplan: Ankunft um 17:00 Uhr im Schloss Hagenberg
 
Mit PKW Richtung Laa an der Thaya Ort Hagenberg.
Öffentlich: Von Wien Mitte S Bahn Richtung Laa an der Thaya bis Frättingdorf von dort sind es noch 4 km nach Hagenberg, wer von dort abgeholt werden will, möge sich bitte
dafür anmelden.
17:00 Uhr Schlossführung mit dem Besitzer Herrn Horst Wächter.
19:30 Beginn Semaabend.
Wer möchte kann gerne in den historischen Gästezimmern des Schlosses übernachten.
Dafür bitte einen Schlafsack, Matte zum schlafen und sitzen mitnehmen. Übernachtung 8.-€
Sonntag 10. September
10:00 Uhr gemeinsames Frühstück, danach individuelle Möglichkeiten zum Spazieren, Ausflug in die Therme Laa an der Thaya, Asparn an der Zaya da gibt es ein Urgeschichtsmuseum oder Naturpark Leiser Berge.
Auch gibt es wieder die Möglich eines Transports zur S Bahn Frättingdorf.
Wir bitten wie immer um freiwillige finazielle Beteiligung und wollen keinen Fixpreis verlangen. Bitte die Organisations- und Verpflegungs Notwendigkeiten dabei zu berücksichtigen.
Bitte um eine Anmeldung bis 1. September.
 
Bei Galib Stanfel +43 676 424 31 85      oder Roswitha Kottek +43 664 140 41 79
 
Ganz liebe Grüße, wir freuen uns über Ihre/Deine Anmeldung
 
Roswitha